In Bern ist grundsätzlich ein 2-Zonen-Fahrausweis zu lösen. Es sei denn, man fährt eine sehr kurze Strecke (ca. 6 Haltestellen). Eine Anwendung dieses Prinzips in Biel hätte zur Folge, dass die Fahrt aus einer Vielzahl von Quartieren in die Innenstadt mit einer deutlichen Preissteigerung verbunden wäre. 

 

Zusätzlich verfügt Bern über Automaten an den Haltestellen, an denen der jeweilige Gültigkeitsbereich der Kurzstrecke angegeben und vor Fahrtantritt kommuniziert werden kann. Demgegenüber verkaufen die VB im Wesentlichen über Automaten in den Fahrzeugen. Hier wechselt der Gültigkeitsbereich der Kurzstrecke je nach Standort des Fahrzeuges bzw. des Automaten, so dass eine verständliche Information nicht möglich ist.

 

Aus diesem Grund wurde eine Lokalzone eingerichtet, deren Preis auf einer Mischkalkulation zwischen einer Kurzstrecke und einem 2-Zonenbilletes basiert. Mit Ausnahme der Lokalzonen Biel (300), Thun (700) und Interlaken (750) gibt es im Libero keine Fahrausweise für nur 1 Zone.